Mit KfW-Förderung die Heizung energieeffizient modernisieren und bis zu 7,5 Prozent Zuschuss in bar erhalten

Geschreiben zu: News- 06 Jul. 2012

Heizung modernisieren
Mit einer Förderung von 7,5 Prozent der Investitionskosten unterstützt die KfW-Förderbank den Austausch einer veralteten Heizungsanlage gegen einen Brennwertkessel und die damit verbundenen Maßnahmen.
Viessmann bietet mit seinem Komplettangebot die beste Wahl für eine neue Heizungsanlage: Im Mittelpunkt stehen energieeffiziente Brennwertkessel für Öl oder Gas, die sich durch deutlich geringere Energiekosten innerhalb kurzer Zeit bezahlt machen. Ihr hoher Wirkungsgrad von 98 Prozent wandelt die eingesetzte Energie nahezu vollständig in Wärme um!
Die KfW-Förderung gilt auch für die Modernisierung mit einem Biomassekessel (z. B. für Scheitholz oder Holzpellets), wenn dieser in Kombination mit einem Brennwertkessel betrieben wird.

Hocheffiziente Pumpen einbauen
Um die Förderung zu erhalten ist der Einbau einer Umwälzpumpe der Energieeffizienzklasse A und/oder einer hocheffizienten Zirkulationspumpe Pflicht. Das gilt natürlich auch für integrierte Hocheffizienzpumpen, die Viessmann bereits ab Werk in verschiedenen Brennwertkesseln der Serien Vitoladens (Öl-Brennwertkessel) und Vitodens (Gas-Brennwertkessel) einbaut. Diese Pumpen benötigen bis zu 70 Prozent weniger Strom als herkömmliche Pumpen.

Zertifizierter hydraulischer Abgleich für Förderprogramme
Der hydraulische Abgleich ist eine Voraussetzung für den effizienten Betrieb einer Heizungsanlage. Die Geräte der Vitodens 300 Baureihe sind bereits für einen automatisierten und zertifizierten hydraulischen Abgleich durch den Fachmann vorbereitet.
Nach dem Abschluss des TÜV-zertifizierten Verfahrens werden die Voreinstellwerte für jedes Heizkörperventil in einem Ausdruck protokolliert. Damit hat der Anwender auch einen Nachweis zum Antrag von KfW-Fördermitteln. Diese optimale Einstellung der Anlage bietet eine bis zu 15 Prozent höhere Energieeffizienz.

Fördermittel nutzen
Antragsstellung (Programm 430) online unter www.kfw.de. Der KfW-Zuschuss muss vor Beginn der Modernisierungsmaßnahme beantragt werden. Voraussetzung für den Erhalt ist eine Investitionssumme von mindestens 4000 Euro

Sollten Sie noch Rückfragen hierzu haben steht Ihnen das Team der Fa. Demmelhuber gern zur Verfügung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen